SAMA

Fountaine Pajot Belize 43

Baujahr 2002

Rumpfnummer 77

Länge 13.0 m

Breite 7.0 m

Tiefgang 1.3 m

Verdrängung 8600 kg

2 Yanmar 40HP3JH3-CE Dieselmotoren mit je 29 KW Leistung

Dieseltank 300 l

Wassertank 600 l

Die Segelfläche beträgt rund 111 m2. Ein durchgelattetes Grossegel und eine Rollgenua stehen uns zur Verfügung. Wir haben einen Blister und einen symmetrischen Spinnacker an Bord

 

Backbords haben wir 2 Gästekabinen und eine Nasszelle, steuerbords haben wir unsere Eignerkabine mit Nasszelle. Die vordere Kabine werden wir als Stau- und Werkraum benutzen.

Die beiden Skipperkabinen im Bug der Rümpfe benutzen wir als Stauraum für Segel und diverse Schiffsausrüstungen.

Das Boot hat eine CE-Zulassung für 10 Personen, Kategorie A, Hochsee.

 

Bildschirmfoto-2020-12-10-um-11.44.02.png

Wir werden unsere SAMA für 6 Personen ausrüsten. Es befinden sich deshalb auch 6 Rettungswesten an Bord, jede mit einem MOB1 AIS von oceansignal. Ein ICOM Handfunkgerät mit AIS und DSC ergänzt die UKW Funkanlage von Raymarine.  

Aktuell haben wir eine frisch gewartete Plastimo Rettungsinsel für 6 Personen an Bord.

In Imperia werden wir diese gegen eine neue Plastimo Transocean Rettungsinsel, 6 Personen, ISO-9650-1, austauschen.

Eine Mc Murdo G8 EPIRB wird installiert.

Unsere MMSI lautet 269116520.

Der Rufname ist HBY 5695.

Die bestehende fixe Funkanlage wird in Imperia ersetzt.

Wir haben aktuelle Papierkarten an Bord, ergänzen unsere Navigationsarbeit mit dem App von Navionics auf unserem iPad. Ein älterer Raymarine C120 Plotter ist noch intakt, wird aber ebenfalls in Imperia ersetzt, da der Prozessor dieses Gerätes für die aktuellen digitalen Karten zu schwach ist.

Ein Raymarine Radar, den wir zuerst noch austesten wollen, ist montiert. Radarreflektor in der Saling.

Windmesser, Tiefenangabe  und Autopilot sind von Raymarine.

In der geräumigen und übersichtlichen Pantry stehen ein Kühlschrank, eine Tiefkühlbox und ein dreiflammiger ENO-Kochherd und Gasofen zur Verfügung.

Auf das Boot kommt man über eine neue, klappbare Aluminium-Gangway. Wenn wir ankern steht uns ein 3.25m-Dinghi mit einem 10 PS-Aussenborder zur Verfügung.

Beide Nasszellen haben einen 45-Liter-Schwarzwassertank und sind mit elektrischen Toiletten ausgerüstet.